Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

Wohnungsbrand 1. OG

Feuer 3: Brand in Wohnhaus bis einschließlich 2. OG ohne Menschenleben in Gefahr
Zugriffe 1560
Einsatzort Details

Erlinghausen, Kohlgrunder Straße
Datum 18.04.2017
Alarmierungszeit 01:54 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzführer Feuerwehr
Einsatzleiter BOI Michael Zinkhöfer
Mannschaftsstärke 50
eingesetzte Kräfte

Löschzug Marsberg
Löschgruppe Obermarsberg
Löschgruppe Erlinghausen
Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 01 DLK23 01  Florian Marsberg 01 ELW1 01  Florian Marsberg 01 HLF20 01  Florian Marsberg 01 LF20 01  Florian Marsberg 02 MLF 01  Florian Marsberg 02 TSF 01  Florian Marsberg 08 TSF-W 01
Feuer

Einsatzbericht

Ein Wohnhausbrand hat in der Nacht zum Dienstag im Marsberger Ortsteil Erlinghausen einen Großeinsatz für die Feuerwehr ausgelöst. Aus noch ungeklärter Ursache kam es gegen 2.00 Uhr in dem Haus zu einem Feuer im 1. Obergeschoss, das das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft zog. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus einem Dachfenster. Kurz danach hatte sich das Feuer im Obergeschoss ausgebreitet und sich in den Dachstuhl gefressen.

Ein zunächst vorgesehener Innenangriff musste daraufhin abgebrochen werden. Statt dessen mussten die Feuerwehrleute das Feuer von außen bekämpfen. Mehrere Strahlrohre und das Wenderohr der Drehleiter kamen zum Einsatz. Unter schwerem Atemschutz und mit Einreißhaken mussten die Einsatzkräfte die Dachhaut des Hauses öffnen, um so den Brand gezielt bekämpfen zu können.

Nach etwa einer Stunde hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle. Als kein offenes Feuer mehr erkennbar war, kontrollierten Einsatzkräfte das Obergeschoss unter Atemschutz und löschten Glutnester ab.

Insgesamt 50 Einsatzkräfte aus Marsberg, Obermarsberg und Erlinghausen waren im Einsatz, die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in den Dienstag morgen. Zwischenzeitlich war auch der Rettungsdienst mit zwei Notärzten und zwei Rettungswagen vor Ort, die aber nicht tätig werden mussten, da sich zum Zeitpunkt des Brandes kein Bewohner in der Wohnung befand.

Zur Ermittlung der Schadenshöhe und der Ursache hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. Die Einsatzleitung lag beim Marsberger Löschzugführer Michael Zinkhöfer.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder