Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

HSK MA 427
Florian Marsberg 04 HLF10 01

Florian Marsberg 04 HLF10 01

Fahrzeugdaten
Abkürzung: Florian Marsberg 04 HLF10 01
Kennzeichen: HSK MA 427
Organisation: Löschgruppe Giershagen
Fahrzeugtyp: Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10
Hauptaufgabe: Brandbekämpfung / Technische Hilfeleistung
Besatzung (Kabine): 9 (Gruppe 1/8)
Aufbau/Fahrgestell: Schlingmann / MAN Varus TGM 13.290
Besonderheit(en): TH-Beladung; Löschwassertank 2000 Liter, FPN 10-2000
Letzter Eintrag: 07.09.2022

Das Einsatzfahrzeug der Löschgruppe Giershagen wurde am 20.07.2022 in Dienst gestellt. Es handelt sich um ein HLF10. Als Pumpe ist eine FPN 10-2000 eingebaut, der Löschwasserbehälter umfasst 2000 Liter.

Die feuerwehrtechnische Beladung ist für eine Gruppe ausgelegt, dazu gehört unter anderem:

  • 14B-Schläuche und 12 C-Druckschläuche in Tragekörben
  • 2 Schnellangriffsverteiler
  • 1 Schlauchpaket mit C-Hohlstrahlrohr und 30m C-Schlauch
  • 4A-Saugschläuche
  • 60 Liter Schaummittel inkl. passendem Equipment
  • Insgesamt 4 C-Hohlstrahlrohre und 1 B-Hohlstrahlrohr
  • Schnellangriff 30m C-Schlauch in Buchten inkl. Hohlszrahlrohr mit einer Wasserabgabe von max. 400l/min
  • Waldbrandrucksack
  • 4 Atemschutzgeräte mit Zubehör inkl. Sicherheitstruppausrüstung
  • 4tlg. Steckleiter

Für die Technische Hilfe sind u.a. auf dem Fahrzeug verlastet:

  • Stromerzeuger
  • Beleuchtungsmarterial
  • ausfahrbahrer Lichtmast
  • hydr. Rettungssatz
  • drei Rettungszylinder
  • Abstützsystem
  • zwei Hebekissen
  • Unterbaumaterial
  • Spine-Board, Schleifkorbtrage mit passendem Zubehör
  • Material für Verkehrsabsicherung (Leitkegel und Blitzleuchten)
  • Motorsäge
  • Tauchpumpe
  • Trennschleifer

 

Zur Historie der Giershagener Löschfahrzeuge

Das aktuelle HLF10 ersetzt ein 29 Jahre altes LF8/6 nach der damals gültigen Norm. Das Alt-Fahrzeug verfügte über einen Löschwassertank von 600 Litern Wasser und über eine Feuerlöschkreiselpumpe FP8/8. Ursprünglich war seitlich eine TS8/8 eingeschoben.

Das LF8/6 verfügte bereits über einen hydraulischen Rettungssatz, Stromerzeuger und einen Beleuchtungssatz; die damalige TH-Ausrüstung ist aber an Umfang und Leistungsfähigkeit nicht mehr mit heutigen Maßstäben vergleichbar. Das LF8/6 stand von 1993 bis 2022 im Einsatzdienst der LG Giershagen.

Die folgenden Zeitungsberichte erinnern an die offizielle Übergabe des LF8/6 an die Löschgruppe Giershagen am 30.10.1993.

Zeitungsartikel anlässlich Einweihung des LF8/6

 Das Bild zeigt die Presseartikel des Diemelboten und der Westfalenpost zur Einweihung des LF8/6 am 30.10.1993 in Giershagen.

Die nachfolgenden Fotografien zeigen die Übergabe des Vorgängerfahrzeugs, eines TSF auf Ford Transit, im Dezember 1986. Dieses Fahrzeug stand bis 1993 im Dienst der Löschgruppe Giershagen und ging danach  an die LG Heddinghausen, wo es noch bis in die frühen 2010er-Jahre als Einsatzfahrzeug genutzt wurde. Das TSF auf Ford Transit war erst das zweite motorisierte Löschfahrzeug der Löschgruppe Giershagen.

  

Das erste Einsatzfahrzeug der LG Giershagen war ein TSF-T (TSF mit Truppbesatzung) auf einem VW-Bulli VW T1. Typisch für dieses Fahrzeug war die geteilte Frontscheibe. Es wurde 1986 außer Dienst genommen, über 20 Jahre lang stand es im Einsatzdienst.

Das folgende Bild ist ein Screenshot aus einer Videoaufnahme des Giershageners Johannes Becker (+); es entstand bei einem Waldbrandeinsatz am Ratenberg. Es dürfte das einzig verbliebene Bildmaterial dieses ersten Giershagener Einsatzfahrzeuges sein.

 

Anmeldung