Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

BÜR MA 434
Florian Marsberg 05 TLF3000 01

Florian Marsberg 05 TLF3000 01

Fahrzeugdaten
Abkürzung: Florian Marsberg 05 TLF3000 01
Kennzeichen: BÜR MA 434
Organisation: Löschgruppe Essentho
Fahrzeugtyp: Tanklöschfahrzeug 3000
Hauptaufgaben: Brandbekämpfung, Löschwasserbereitstellung, technische Hilfeleistung auch größeren Umfangs
Besatzung: Gruppe 1/8
Aufbau/ Fahrgestell: Rosenbauer/ MAN TGM 13.320 BL 4x4 Euro 6e
Indienststellung: 22.12.2023/ 13.4.2024
Letzter Eintrag: 19.05.2024

Das TLF3000 der Löschgruppe Essentho konnte im Dezember 2023 ausgeliefert und in Dienst gestellt werden. Es ersetzt das Fahrzeug aus dem Jahr 1996, ein TLF16/25 damaliger Norm.

Da die Anforderungen an die Feuerwehren seit dem enorm gestiegen sind und sich verändert haben, wurde das Fahrzeug dahingehend konzipiert, um sowohl den Bedarfen am Standort Essentho gerecht zu werden als auch für Sonderaufgaben im gesamten Stadtgebiet Rechnung zur Verfügung zu stehen.

Zu den Sonderaufgaben zählen die Bereitstellung von Löschwasser im Stadtgebiet und auf der Autobahn BAB44 sowie das Bereitstellen von Sonderausrüstung zur Wald-, Vegetations- und Industriebrandbekämpfung.

Das Fahrzeug verfügt über eine Gruppenbesatzung und ist konzipiert für die Brandbekämpfung, Löschwasserbereitstellung und technische Hilfeleistungen auch größeren Umfangs, z.B. Verkehrsunfälle.

Die feuerwehrtechnische Beladung setzt sich unter anderem wie folgt zusammen:

  • Rosenbauer Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000;
  • Pumpenbedienung gemäß den Empfehlungen der AGBF
  • Wassertank 3400 Liter
  • Schaummittel 80 Liter in Kanister gelagert (Zumischrate 1%)
  • Verkehrswarneinrichtung mit 6 Blitzmodulen hochkant
  • LED-Blaulichter im Design Dachüberbau
  • LED-Blaulicht in der Dachreling integriert
  • LED-Blaulichter in der Heckwand integriert
  • LED-Innenbeleuchtung Aufbau und Kabine
  • LED-Umfeld Beleuchtung mit je 3 Lichtbändern pro Fahrzeugseite
  • LED-Strahler 2 Stück am Heck
  • LED-Strahler 2 Stück auf Fahrerhaus mit Astabweiser
  • Tankfüllstandsanzeigen LED in Energieleisten links und rechts
  • Waldbrandausrüstung

Grundmodul Löschangriff für den Einsatz einer Gruppe:

  • 2 Atemschutzgeräte im G3 gelagert (Pressluftatmer)
  • 2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum (Pressluftatmer)
  • Auszugswand G5 mit Loop, wasserführende Armaturen und Brenner
  • Tragbare Leitern flach auf dem Dach gelagert;
  • je eine 4teilige Steckleiter und eine 3teilige Schiebleiter
  • Flutlichtmast mit je 4x LED Scheinwerfer
  • Drehauszug Comfort für Kleinlöschgeräte
  • Akkulüfter
  • wasserführende Armaturen und Schläuche für den Löscheinsatz einer Gruppe, z.B. 3 C-Hohlstrahlrohre, 1 B-Hohlstrahlrohr, Schwerschaumrohr S4, Mittelschaumrohr M4

Grundmodul technische Hilfeleistung:

  • Hydraulische Rettungsgeräte (akkubetrieben) mit Zubehör auf Schwenklagern
  • Stromerzeuger auf Schwenklager im Tiefraum G2
  • Auszugswand im G1 mit Handwerkzeug
  • Säbelsäge
  • Stabilisierungssystem Paratech 
  • Unterbaumaterial
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • Auffangwannen EcoTarp und Edelstahlmulde
  • stadtweit einheitliches Grundmodul Chemieschutz/ Not-Dekontamination

Ausrüstung für Sonderaufgaben innerhalb des Stadtgebiets:

  • Verstärkte Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000
  • Wasser-Schaum-Monitor (schwenkbarer Wasserwerfer) auf Auszug in G4 gelagert
  • Spechtenhauserpumpe „Mini Chiemsee B1300“ auf Auszug, Nutzung als Schmutzwasserpumpe bei Unwetterlagen und für die Bereitstellung von Löschwasser aus Waldteichen
  • Waldbrandausrüstung bestehend aus 2 Rucksäcken mit Löschwasser , 2 Rucksäcken mit je 60m D Schlauch, Verteiler und Hohlstrahlrohr
  • Leader Mix Schaumzumischsystem fest verbaut
  • Schlechtwege- und Schneekettensystem Grizzly Snow Grip

Stadtweit einheitliche Ausstattung zum präventiven Schutz der Einsatzkräfte:

  • Fahrzeugbeklebung gemäß Design- und Sicherheitskonzept
  • Tablet mit Internetzugriff und Zugriff aus verschiedene Feuerwehr-Apps
  • Abbiegeassistent Wüllhorst
  • Dometic Kühlschublade im Sitzbankkasten
  • Webasto Standheizung
  • Klimaanlage Fahrerhaus
  • USB-Lademöglichkeit im Mannschaftsraum
  • Netze am Sitzbankkasten für Warnwesten
  • Erweiterte Notfalltasche 

Detaillierte Einblicke in das Fahrzeug können hier abgerufen werden: Bitte hier klicken (Giebeler Feuerschutz)

Anmeldung