Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

VU Krad: Motorradfahrerin schwer verletzt

Hilfeleistung 0Unfall: Trümmerfeld nach Verkehrsunfall ohne Eingeklemmte mit Brand-/Umweltgefahrl
Zugriffe 532
Einsatzort Details

Bredelar/ Giershagen L870
Datum 06.06.2022
Alarmierungszeit 12:03 Uhr
Einsatzende 13:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 12 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzführer FF Marsberg
Einsatzleiter Michael Dietz, HBM
Mannschaftsstärke 15
eingesetzte Kräfte

Löschgruppe Beringhausen
Löschgruppe Bredelar
Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 07 TSF-W 01  Florian Marsberg 07 HLF10 01
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Motorradunfall – Schwer verletzte Fahrerin

 

Bredelar/ Giershagen: Schwer verletzt wurde am Pfingstmontag eine junge Motorradfahrerin auf der L870 nahe der Firma WEPA. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

In der Mittagszeit des Pfingstmontags befuhr die junge Frau die L870 mit ihrem Motorrad. Sie war gemeinsam mit ihrem Vater aus Richtung Giershagen kommend unterwegs. In einer scharfen Kurve verlor sie die Kontrolle über ihr Motorrad, stürzte über die Leitplanke und blieb nahe der Straße liegen.

Nachdem der Vater den Notruf absetzte, alarmierte die Leitstelle den Rettungsdienst sowie die Feuerwehren aus Bredelar und Beringhausen zur Einsatzstelle.

Die eintreffenden Einsatzkräfte kümmerten sich unverzüglich um die Versorgung der Frau. Da der Notarzt aufgrund des Unfallhergangs und der Untersuchung vor Ort von schweren Verletzungen ausgehen musste, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.

Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle gesichert, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen sowie der Rettungsdienst bei der Versorgung der Patientin unterstützt.

Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“, der nahe an der Einsatzstelle auf der Landstraße landen konnte, wurde die Motorradfahrerin ins Klinikum Kassel geflogen.

Die Polizei nahm vor Ort Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Für diese Zeit war die L870 zwischen der Firma WEPA und der B7 komplett gesperrt, etwa knapp anderthalb Stunden.

Seitens der Feuerwehr waren 15 Einsatzkräfte aus Bredelar und Beringhausen im Einsatz.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Anmeldung