Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

Brand auf 60m² Unterholz

Feuer 2Wald: kleiner Flächen-/Waldbrand ohne Gefahr der weitflächigen Ausbreitung; Unterholz
Zugriffe 3482
Einsatzort Details

Udorf, nahe Sportplatz
Datum 17.06.2022
Alarmierungszeit 17:40 Uhr
Einsatzende 18:45 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 5 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzführer FF Marsberg
Einsatzleiter Andreas Scholand
Mannschaftsstärke ca. 40
eingesetzte Kräfte

Löschzug Marsberg
Löschgruppe Westheim
Löschgruppe Essentho
Löschgruppe Canstein
Löschgruppe Udorf
Löschgruppe Heddinghausen
Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 01 ELW1 01  Florian Marsberg 01 GW-L2 01  Florian Marsberg 01 LF20 01  Florian Marsberg 03 TSF 01  Florian Marsberg 05 HLF20 01  Florian Marsberg 12 TSF-W 01  Florian Marsberg 13 TSF-W 01  Florian Marsberg 14 HLF20 01
Feuer

Einsatzbericht

Brennendes Unterholz: Feuerwehr schnell zur Stelle

 

Udorf: Ein Brand von ca. 60m² Unterholz hat am späten Nachmittag des 17.6.2022 mehrere Feuerwehren aus dem Marsberger Stadtgebiet auf den Plan gerufen. Ein Waldbrand in der Nähe des Sportplatzes in Udorf war gemeldet worden.

Vor Ort stellte sich die Situation als kleiner Flächenbrand von ca. 60m² Unterholz dar. Unter Vornahme eines C-Rohres konnten die Wehrleute aus Udorf den Brand binnen kürzester Zeit schnell löschen, so dass der Einsatz nach nicht einmal einer Stunde bereits beendet war.

Die Wasserversorgung von der ca. 600m entfernten Orpe aus stellten die Einheiten aus Canstein und Heddinghausen her; hier erwies sich das neue Fahrzeug der Löschgruppe Heddinghausen als sehr effektives Einsatzmittel, da mit diesem Fahrzeug ca. 500m B-Schlauch sehr schnell während der Fahrt verlegt werden können.

Da in den letzten beiden Jahren die Feuerwehr Marsberg mehrfach mit größeren Waldbränden zu tun hatte, wurden – gemäß des neuen Waldbrandkonzept, wie erstmalig im April in Meerhof – weitere vorgeplante Einheiten mitalarmiert, nämlich die Tanklöschfahrzeuge aus Marsberg und Essentho, die Drohnengruppe und der GW-L2 aus Marsberg mit spezieller Waldbrandausrüstung. Zum Einsatz kamen diese Komponenten in Udorf allerdings nicht.

Die Alarmierung dieser zahlreichen Komponenten dient dem Zweck, zeitnah eine größere Menge Löschwasser und passende Sonderausrüstung vor Ort zu haben. So soll ein Waldbrand effektiv bekämpft und im Falle einer Ausbreitung zügig und lagegerecht reagiert werden.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Anmeldung