Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

Ich gehe mit Wehmut, aber auch mit Stolz“

Alfons Kleffner als Wehrleiter verabschiedet – Ernennung zum Ehrenwehrleiter – Abschied mit Fackelzug

 

Marsberg: Es war ein bewegender Moment, eine große Zäsur für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg: Nach insgesamt 18 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit in der Wehrleitung, davon 12 Jahren an der Spitze, wurde StBI Alfons Kleffner aus seinem Amt als Leiter der Feuerwehr verabschiedet. In einem Festakt der Stadt Marsberg würdigten Vertreter aus Politik und Feuerwehr seine mittlerweile 42jährige Tätigkeit im Dienst für die Allgemeinheit. Mit einem Fackelzug verabschiedeten sich an die 100 Kameradinnen und Kameraden aus Einsatz- und Ehrenabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Spielmannszüge von ihrem Wehrleiter.

Weiterlesen: Großer Abschied für Wehrleiter Alfons Kleffner

Neujahrsempfang der Feuerwehr Marsberg

 

Westheim: Zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang kamen am vierten Januarwochende Führungskräfte der Marsberger Feuerwehr und zahlreiche Gäste in der Anglerhütte in Westheim zusammen.

Der Leiter der Feuerwehr, Alfons Kleffner aus Meerhof, begrüßte neben den Führungskräften der einzelnen Einheiten und die Leiter der Fachbereiche auch Vertreter aus Politik, Rettungsdienst, Polizei, Deutschem Roten Kreuz, den stv. Kreisbrandmeister Uwe Schwarz und Führungskräfte aus den Feuerwehren der angrenzenden Gemeinden aus Diemelstadt, Bad Wünnenberg und Lichtenau.

Weiterlesen: Neujahrsempfang der Feuerwehr Marsberg

40 Einsätze - das ist die Bilanz des Sturmtiefs Friederike in Marsberg, das am 18.1.2018 weite Teile Deutschlands heimsuchte. Personen seien dabei nicht zu Schaden gekommen, wie Wehrleiter Alfons Kleffner erklärte: Überwiegend mussten Bäume von Straßen beseitigt sowie Straßen oder Gehwege gesperrt oder gesichert werden. Insgesamt sei die Stadt Marsberg noch glimpflich davon gekommen, zog Kleffner Fazit. Besonders hob er die gute Zusammenarbeit zwischen der Einsatzleitung, dem Ordnungsamt, der Polizei und dem städtischen Bauhof hervor. Alle Institutionen hätten hervorragendes geleistet und gemeinsam die Lage im Griff gehabt.

Weiterlesen: Sturmtief Friederike: 40 Einsätze in Marsberg

Der Hochsauerlandkreis hat mit der Umstellung auf die digitale Alarmierung begonnen, so berichtet die Pressestelle des HSK am 11.1.2018.

Der Kreisfeuerwehrverband und die lokale Presse haben ebenfalls berichtet: Im Lokalteil "Zeitung für das Hochsauerland" hat hat die Westfalenpost in ihrer Ausgabe vom 12.1.2018 über die Umstellung auf die digitale Alarmierung im HSK informiert. Den Scan des Artikels aus der WP können Sie hier als Bild betrachten oder direkt bei der Westfalenpost lesen. Auch der Sauerlandkurier und Radio Sauerland berichteten darüber.