Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

Sturmschäden durch Tief Xandra

Hilfeleistung 0Sturm: umgestürzter Baum; Windbruch; lose Dachziegel; umgestürzte Schilder
Zugriffe 2758
Einsatzort Details

Obermarsberg
Datum 17.02.2022
Alarmierungszeit 01:38 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Löschgruppe Obermarsberg
Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 02 MLF 01  Florian Marsberg 02 TSF 01
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Sturmtief Xandra hält Löschgruppe Obermarsberg wach.

-Dank an Familien und Arbeitgebern der Einsatzkräfte-

Durch die Leitstelle HSK wurde die Löschgruppe Obermarsberg um 01:38Uhr zum ersten sturmbedingten Einsatz alarmiert. Die Straße Lange Ricke wurde durch eine umgestürzte Fichte versperrt. Die Fichte konnte mittels Motorkettensäge zerschnitten werden, die Fahrbahn wurde gereinigt, so dass diese wieder für den Verkehr befahrbar war. So konnte die Löschgruppe Obermarsberg schnell Einsatzende melden und die Einsatzkräfte ihren Schlaf vorerst weiterführen. Der Schlaf wurde nach rund einer Stunde um 03:00Uhr durch die Leitstelle HSK beendet. Auf der Bundesstraße 7 versperrte ein Baum die Fahrbahn. Bei Eintreffen der Wehrleute hatte bereits die Polizei den Baum von der Straße entfernt. Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz beenden und ihren Schlaf weiterführen. Um 06:28Uhr wurde die Löschgruppe Obermarsberg erneut alarmiert. Laut Alarmierung sollte ein Baum die Fahrbahn K65 Fahrtrichtung Heddinghausen versperren. Nach Erkundung mittels TSF und MLF konnte kein Schadensfall erkannt werden, sodass die Löschgruppe Obermarsberg wieder einrücken konnte und die Wehrleute ihre eigentliche Arbeitsstelle aufsuchen konnten. Um 8:59Uhr wurde die Löschgruppe Obermarsberg durch die Polizei angefordert. An der Leitmarer Straße (L549) drohten mehrere Bäume auf die Fahrbahn zu stürzen. Die Bäume wurden mittels Motorkettensäge zerschnitten, die Fahrbahn gereinigt, sodass keine Gefahr mehr für den Verkehr bestand.

Ein Dank gilt allen eingesetzten Einsatzkräften. Nicht zu vergessen sind ihre Familien, welche bei solchen Einsatzlagen länger auf ihre Partnerinnen, Partner, Mütter, Väter, etc. verzichten müssen. Ein weiterer Dank gilt den Arbeitgebern der Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner, welche die Einsatzkräfte von der Arbeit freistellen um so den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Marsberg professionelle und geschulte Hilfe zur Verfügung zu stellen.  

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Anmeldung