Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

Verkehrsunfall, schwer verletzter Radfahrer

Hilfeleistung 0Sonstige: Ausleuchten; Rettung von Tieren in Zwangslagen; Leichenbergung; Amtshilfe
Zugriffe 3373
Einsatzort Details

Bredelar
Datum 01.12.2023
Alarmierungszeit 18:49 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzführer FF Marsberg
Einsatzleiter Cyrill Stute, L.d.F.
Mannschaftsstärke ca. 20
eingesetzte Kräfte

Löschzug Marsberg
Löschgruppe Beringhausen
Löschgruppe Bredelar
Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 01 DLK23 01  Florian Marsberg 07 TSF-W 01  Florian Marsberg 07 HLF10 01  Florian Marsberg 07 MTF 01 (Bezirk Südwest)
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Verkehrsunfall: Radfahrer schwer verletzte

Bredelar: Am Abend des 1.12.2023 kam es in Bredelar zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Radfahrer, wobei dieser schwer verletzt wurde.

Die Löschgruppen aus Bredelar und Beringhausen wurden gegen 19.00 alarmiert, um die Unfallstelle für die Landung eines Rettungshubschraubers auszuleuchten und abzusichern. Aufgrund der Witterung konnte der Hubschrauber aber nicht landen und brach den Anflug ab.

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst aus Marsberg, der mit einem NEF und RTW vor Ort war, versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Um die Angehörigen des Verletzten kümmerte sich eine Notfallseelsorgerin des PSU-PSNV-Teams der Feuerwehr HSK.

Die Feuerwehr leuchtete für die Polizei die Einsatzstelle aus; da ein Verkehrsunfallteam der Polizei zur Rekonstruktion des Unfalls hinzugezogen wurde, blieben die Einsatzkräfte bis in die Nacht vor Ort. Gegen 22.30 wurde zudem die Drehleiter des Löschzugs Marsbergs nachgefordert, um bei der Unfallaufnahme zu unterstützen. Die B7 in Bredelar war deshalb mehrere Stunden gesperrt.

Insgesamt 20 Einsatzkräfte waren unter der Leitung von Wehrleiter Cyrill Stute im Einsatz.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder